Der Silent Art Space in den Räumlichkeiten der Klagenfurter Workstation ist mehr als nur ein Raum für zeitgenössische Kunst.
Es ist eine Plattform und ein Ort, an dem Kunst nicht nur gezeigt
und diskutiert wird, sondern auch mit der Wirtschaft in Kontakt tritt.


Der Silent Art Space wurde von Walter Hösel ins Leben gerufen. Die Workstation – ein mit dem Kärntner Holzbaupreis ausgezeichnetes Gebäude – besticht durch ihre aufregende Architektur und durch den starken Charakter ihrer Räume, die wie geschaffen für die Präsentation von zeitgenössischer Kunst sind. Die hohe künstlerische Qualität wird durch ein renommiertes und erfahrenes Kuratoren-Team sichergestellt, dem unter anderen die Künstler Manfred Bockelmann und Pepo Pichler angehören.

Der Silent Art Space ist aus dem langjährigen Bemühen heraus entstanden, Kunst und Wirtschaft miteinander zu vernetzen. Beide sind herausragende menschliche Leistungen, die es verdienen, in den Mittelpunkt gerückt zu werden. Wer Kunst unterstützt, leistet einen Beitrag zu einer modernen und aufgeschlossenen Gesellschaft. Dass das auch ein positiver Imagetransfer für Ihr Unternehmen ist, mag vielleicht nicht die zentrale Intention sein, darf aber durchaus auch gesagt werden.Übrigens wir sind reine Privatsponsoren und nehmen kein öffentliches Geld .